Mit Winnie Puuh auf Korbjagd

Berichte von den Endrunden der Minis und Bambinis

Minimasters in Ingolstadt
Bambinis

Das erste Maiwochenende gehörte  den jüngsten Basketballspielern in Schwaben. Wie schon seit Jahren findet im Mai das Minimasters und die Bambini Endrunde statt. Nach einer langen Saison standen die Sieger in jeder Liga fest und somit konnte Agi Szittya, Minireferentin von Schwaben die besten sechs Mannschaften nach Ingolstadt einladen.

Der PSV Ingolstadt richtete in einer  schönen neuen Halle das Turnier aus. Die teilnehmenden Mannschaften waren in zwei Gruppen eingeteilt und spielten in verkürzter Spielzeit jeder gegen jeden. Die Gruppe A kämpfte mit Gastgeber PSV Ingolstadt, Sportfreunde Friedberg und TSV Nördlingen männlich und die Gruppe B mit SSV Schrobenhausen, TSV Diedorf und TSV Nördlingen weiblich für die bessere Platziereung und das teilweise mit sehr spannenden Spiele  Aber wie schon erwartet, erreichten Schrobenhausen und die Jungs aus Nördlingen das Finale souverän. Nach einer kurzen Mittagspause fingen die Platzierungsspiele an.

Um den 5. Platz hatte TSV Diedorf  am Schluss die Nase vorn(44-37). Das Spiel um den 3. Platz gewannen die jungen Mädchen aus Nördlingen (leider immer noch die einzige U11 Mädchenmannschaft in Schwaben) mit einer guten Leistung(50-33). Das Finale spielte wie schon letztes Jahr Schrobenhausen gegen Nördlingen. Es war wiedermal ein sehr spannendes Spiel. Die Jungs aus Nördlingen fingen sehr stark an und führten in der Halbzeit verdient mit 12 Punkte. Aber die Spargelstätter kamen immer besser ins Spiel und mehr und mehr Würfe trafen ihr Ziel, aber die Nördlinger konnten ihren Vorsprung am Schluss doch behalten(48-46).

Bei der Siegerehrung haben die Finalisten T-Shirts und die andere Platzierungen eine Geschenktüte mit einem Basketball und Süssigkeiten bekommen. Alle Mannschaften erhielten noch eine Urkunde. Die Ingolstädter Muttis verwöhnten die Gäste mit einem leckeren Büffet. Eine extra Dankeschön für die Organisation geht  an Clemens Michael und Peter Löschke.

Ergebnisse:

1. 1.- 2. Platz       TSV Nördlingen – SS V Schrobenhausen       48:46

2. 3.- 4. Platz        PSV Ingolstadt – TSV Nördlingen/weiblich  33:50

3. 5.- 6.  Platz      TSV Diedorf – Sportfreunde Friedberg            44:37

Das erste Maiwochenende gehörte  den jüngsten Basketballspielern in Schwaben.
Wie schon seit Jahren findet im Mai das Minimasters und die Bambini Endrunde statt.
MiniMasters in Ingolstadt
Nach einer langen Saison standen die Sieger in jeder Liga fest und somit konnte Agi Szittya, Minireferentin von Schwaben die besten sechs Mannschaften nach Ingolstadt einladen.
Der PSV Ingolstadt richtete in einer  schönen neuen Halle das Turnier aus.
Die teilnehmenden Mannschaften waren in zwei Gruppen eingeteilt und spielten in verkürzter Spielzeit jeder gegen jeden.
Die Gruppe A kämpfte mit Gastgeber PSV Ingolstadt, Sportfreude Friedberg und TSV Nördlingen männlich und die Gruppe B mit SSV Schrobenhausen, TSV Diedorf und TSV Nördlingen weiblich für die bessere Platziereung und das teilweise mit sehr spannenden Spiele  Aber wie schon erwartet, erreichten Schrobenhausen und die Jungs aus Nördlingen das Finale souverän.
Nach einer kurzen Mittagspause fingen die Platzierungsspiele an.
Um den 5. Platz hatte TSV Diedorf  am Schluss die Nase vorn(44-37). Das Spiel um den 3. Platz gewannen die jungen Mädchen aus Nördlingen (leider immer noch die einzige U11 Mädchenmannschaft in Schwaben) mit einer guten Leistung(50-33).
Das Finale spielte wie schon letztes Jahr Schrobenhausen gegen Nördlingen.
Es war wiedermal ein sehr spannendes Spiel. Die Jungs aus Nördlingen fingen sehr
stark an und führten in der Halbzeit verdient mit 12 Punkte. Aber die Spargelstätter kamen immer besser ins Spiel und mehr und mehr Würfe trafen ihr Ziel, aber die Nördlinger konnten ihren Vorsprung am Schluss doch behalten(48-46).
Bei der Siegerehrung haben die Finalisten T-Shirts und die andere Platzierungen
eine Geschenktüte mit einem Basketball und Süssigkeiten bekommen. Alle Mannschaften erhielten noch eine Urkunde.
Die Ingolstädter Muttis verwöhnten die Gäste mit einem leckeren Büffet.
Eine extra Dankeschön für die Organisation geht  an Clemens Michael und Peter Löschke.
Ergebnisse:
1. 1.- 2. Platz       TSV Nördlingen – SS V Schrobenhausen       48:46
2. 3.- 4. Platz        PSV Ingolstadt – TSV Nördlingen/weiblich  33:50
3. 5.- 6.  Platz      TSV Diedorf – Sportfreunde Friedberg            44:37

Bambini Endrunde in Memmingen

Am Muttertag fand die Schwäbische Bambini Endrunde für die Jüngsten statt. Zum Abschluss einer gelungenen Saison, wurde die Endrunde in Memmingen ausgerichtet. Die Mannschaften spielten in Turnierform. Die Mannschaft aus Friedberg war leider -wie letztes Jahr-  erst gar nicht angereist, so dass der Spielplan kurzfristig umgestellt werden musste.So spielten das erste Spiel Gastgeber Memmingen gegen TSV Nördlingen. Die  Buben aus Nördlingen kamen anfänglich nicht ins Spiel und lagen zur Halbzeit schon 8 : 16 zurück. In der zweiten Hälfte deuteten sie aber schon an, was sie im Training  gelernt haben und kämpften sich Punkt um Punkt heran. Die Memminger Bambinis hatten sich von Anfang an vorgenommen die Nördingern zu ärgern. Sie haben mit dieser sehr jungen Mannschaft die ganze Zeit geführt und wir werden von einigen talentierten Spielern sicherlich noch hören.So ging das Spiel knapp  mit 39 : 37 an den Gastgeber.

Gleich im Anschluss daran zeigten sich die TSV Nördlingen Buben im Derby gegen die Mädchen des TSV Nördlingen von Anfang an hellwach und beide Mannschaften boten den vielen Eltern und Zuschauern ein spannendes Spiel. Es  wurde um jeden Ball gekämpft, verteidigt und bereits schöne Spielzüge gezeigt. Die Buben glichen mit viel Einsatz die  körperliche Überlegenheit und die mannschaftliche Geschlossenheit der Mädchen aus. Nach einer spannenden ersten Halbzeit  setzten sich die  Mädchen aber mit 47:40 durch.

Die TSV Mädels mussten im Anschluss gleich gegen den Gastgeber Memmingen spielen. Aber das erwartete spannende Spiel blieb hier aus. Die Mädchen überrannten die Jungs aus Memmningen wortwörtlich (75:15) und wurden verdient schwäbischer Meister. Von Sponsoren, dem ausrichtenden Verein aus Memmingen und vom Basketballbezirk Schwaben erhielten alle Spielerinnen und Spieler neben Urkunden noch ein T-Shirt mit Winnie Puuh Logo und kleine Präsente.

Minireferentin Agi Szittya hat bei der Siegerehrung nicht nur die Kinder sondern auch die Mamis gelobt, die trotz Muttertag eine ungewöhnlich vielseitige Theke anboten. Ein besonderes Lob geht hier auch an Samir Turohan und Jaroslav Hansalek für die reibungslose Organisation(trotz Absage Friedbergs).

Ergebnisse:

  1. Platz  TSV Nördlingen/weiblich
  2. Platz TV Memmingen
  3. Platz  TSV Nördlingen/männlich
Posted in Minireferent.

Schreibe einen Kommentar