Stars zum Anfassen beim 1. Girls Day in Schwaben

WWK-Bundesliga-Team mit praktischer Jugendarbeit in Wemdinggirlsday2010

Perfekte Stimmung an einem perfekten Tag mit perfekter Organisation: Minireferentin Agi Szittya hatte alles professionell vorbereitet, und so lief es auch ab. Nach der Begrüßung durch Bezirksvorsitzenden Theo Lang konnten es die über 60 Basketball-Mädels, gewandet in schicken orangefarbigen T-Shirts nicht mehr erwarten. Kein geringerer als der Bundestrainer selbst übernahm nämlich die Aufwärmeinheit. Imre Szittya hatte sich extra Zeit genommen und freute sich, dass so viele junge Mädchen in Schwaben mit Freude und Begeisterung dabei waren.

Wemding war als Veranstaltungsort nicht nur wegen seiner schmucken Halle ausgewählt worden, sondern auch um der dortigen Basketball-Abteilung wieder Schwung zu verleihen, vor allem in der weiblichen Nachwuchsarbeit einzusteigen. So nahmen auch einige interessierte Trainer die Gelegenheit wahr und notierten sich fleißig Übungen und Eindrücke vom Treiben der Profis. Denn deren waren einige vor Ort. Die Bundesliga-Truppe der WWK Donau-Ries aus Nördlingen hatte es sich nicht nehmen lassen, komplett anzutreten und das trotz der Feierlichkeiten nach dem überraschenden Sieg gegen Wasserburg am Vorabend. Für sie war der Termin offensichtlich alles andere als eine Pflichtübung. Mit viel Spaß an der Sache zeigten sie den begeisterten Mädels im Stationsbetrieb alle wichtigen und grundlegenden Fertigkeiten im Umgang mit dem roten Ball. Beim gemeinsamen Mittagessen, das von Wemdinger „Muttis“ vorbildlich vorbereitet worden war, wurden die „Stars zum Anfassen“ ständig umringt und alles Mögliche gefragt. Es gab Tipps, Motivationshilfen und natürlich Autogramme.

Am Nachmittag schlossen sich Wettbewerbe an, wo die besten Freiwerfer, Hot Shooter und auch „5 gegen 5“-Teams ermittelt wurden bevor Donau-Ries-Bundesliga-Coach Pat Bär das gemeinsame Auslaufen und Abwärmen anleitete.

Das WWK-Team war außerdem nicht mit leeren Händen gekommen. Vereinsvorstand Stefan Thalhofer hatte Geschenke mitgebracht, unter anderem Teamposter, Shirts und Freikarten fürs nächste Bundesliga-Spiel. In seiner Abschluss- und Dankesrede, in der er vor allem die tadellose Vorarbeit von Minireferentin Agi Szittya hervorhob, gab er der Hoffnung Ausdruck, dass Wemding sich im Mädchen-Basketball weiterhin engagieren werde. Als Zeichen der Kooperation überreichte er dem gastgebenden Verein einen kompletten Trikotsatz und betonte, wie sehr ihm die Nachwuchsförderung am Herzen liege.

Mit tollen Eindrücken, in bester Stimmung und voller Tatendrang verabschiedeten sich die Basketball-Mädels von den Trainern und Helfern in Richtung Heimatverein, wo sie hoffentlich viele neue Dinge umsetzen und weitergeben werden. Es bleibt nur zu hoffen, dass dieses überaus gelungene Event keine Eintagsfliege bleibt, sondern der Start einer Serie ist, die in der gesamten Region und darüberhinaus fortgeführt wird. Die Planungen dazu laufen bereits und das WWK-Team hat seine Bereitschaft, hier auch weiterhin mitzuwirken, erklärt.

Fotos zu der Veranstaltung findet Ihr unter folgender Adresse: http://picasaweb.google.de/daloenni/Girlsday2010#

Posted in Jugendreferent, Minireferent and tagged , .

Schreibe einen Kommentar